Weihnachten bei Santa Claus

„Weihnachten bei Santa Claus“Weihnachten bei Santa Claus auf weihnachtsfilme.de hat alles, was eine Geschichte über das Fest der Liebe braucht: Eine Liebesgeschichte, den Kampf von Gut gegen Böse und herrlich schöne Schnee-Rentier-Kamin-Bilder. Wunderbar geeignet für alle Liebhaber des klassischen Weihnachtsgenres!

Kristen Claus lebt glücklich zusammen mit Bill Morgan und seinen beiden halbverwaisten Kindern. Sogar eine Hochzeit steht an, denn Bill hat um ihre Hand angehalten. Zu den dreien gestoßen war Kristen ein Jahr zuvor als Kindermädchen, um im Auftrag ihres Vaters das Weihnachtsfest zu retten…

Aber: Sie kennt ihre Vergangenheit nicht. Sie hat sich der Liebe willen von ihrem alten Leben verabschieden und weiß nichts mehr davon, dass sie keine geringere ist als die Tochter des weltberühmten Santa Claus.

Deswegen fällt es ihrer garstigen Schwester Rudolpha nun auch so leicht, ihre Intrigen weiter zu spinnen. Anders als der Rest der Familie hasst sie nämlich Weihnachten und setzt alles daran, ihren Vater und sämtliche Feierlichkeiten zu sabotieren. So verfällt sie denn auch auf den Plan, den Nordpol Stück für Stück an verschiedene Käufer aus der ganzen Welt zu veräußern. Auf diese Weise, denkt sich Rudolpha, wird weihnachtliches Arbeiten in der Arktis völlig unmöglich.

Nun ist es wieder Kristen, die als einzige das Weihnachtsfest retten kann…kann sie sich erneut gegen ihre bösartige Schwester durchsetzen?

„Weihnachten bei Santa Claus“ knüpft nahtlos an den ersten Teil an. Anders als bei vielen Fortsetzungen begnügt sich der Streifen aber nicht nur mit einer Neuauflage des Altbekannten. Vielmehr gelingt es, die Geschichte logisch weiter zu erzählen, frühere Charaktere wieder aufzunehmen und mit allerhand unerwarteten Wendungen zu überraschen. So nimmt denn der zweite Teil auch wesentlich mehr Fahrt auf als der erste, ohne dabei aber seine besinnliche Message zu verlieren oder zu hektisch zu werden. Toll ist, dass die herrlich skurrile Figur der Rudolpha hier weiter ausgeweitet wird. Ihren Plan, das Familienunternehmen „Claus“ an weltweit verteilte Stakeholder zu verscherbeln, könnte man dabei fast als moderne Wirtschaftskritik interpretieren…

Besonders schön anzuschauen: Kathy Ireland, die ihre Rolle als gutherzige Weihnachtstochter und liebevolle Ersatzmom wirklich hervorragend spielt.

fuenfmuetzenWeihnachten bei Santa Claus: Unser Fazit

Überaus gelungener Streifen, der mehr als nur eine Fortsetzung des ersten Teils ist! Geeignet für alle, die ihre Weihnachtsfilme weniger actionlastig, sondern lieber besinnlich und familiär mögen. Schade, dass es keinen dritten Teil gibt!

Jetzt bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Keine Kommetare bis jetzt