Santa Clause 3 – Eine frostige Bescherung

Santa Clause 3 In „Santa Clause 3“ gibt Heimwerkerkönig Tim Allen („Hör mal, wer da hämmert“) zum dritten Mal den pummeligen Mann mit Bart und roter Montur – und beweist auf ein Neues, dass er auch außerhalb von Sitcom-Formaten wunderbar aufgehoben ist!

„Santa Clause 3“ knüpft an, wo der zweite Teil aufgehört hat. Scott Calvin, der vor einigen Jahren sein irdisches Leben gegen den Posten am Nordpol getauscht hat, hat wie jedes Jahr zum Fest der Liebe eine Menge zu tun. Als wäre die Arbeit in der Spielzeugmanufaktur nicht genug, steht jetzt auch die Geburt seines Sohnes mit Ehefrau Carol an. Weil diese das Weihnachtsfest mit der Familie verbringen will, werden die Schwiegereltern kurzerhand an den Nordpol eingeladen. Allerdings wissen die nichts von Scotts Doppelleben – das Chaos ist vorprogrammiert. Zu all dem Stress droht dann auch noch Ärger von Jack Frost, einem gemeinen Böswicht, der selbst gerne den Weihnachtsmann geben würde. Und leider hat er Erfolg: Über eine fiese Intrige gelingt es ihm, dass sich Scott wieder zum Erdenbürger zurück verwandelt – seine Posten als „Santa Clause“ scheint er ein für alle mal los. Doch was er sich vor einigen Wochen fast noch gewünscht hat, gefällt Scott nun ganz und gar nicht mehr. Er will seinen Job zurück – der Kampf gegen Jack Frost beginnt…

Anders als andere Trilogien schafft es nach dem ersten und zweiten Teil nun auch „Santa Clause 3“, mit einer eigenen Storyline und einer fantastischen Besetzung zu punkten! Neben Tim Allen sticht vor allem Martin Hort als unterkühlten Oberfiesling mit einem grandiosen komischen Talent hervor. Eine bezaubernde Geschichte, herrlich verschneite Bilder und brüllend komische Momente tun ihr Übriges, um „Santa Clause 3“ zu einem echten Weihnachtserlebnis zu machen!

dreimuetzenFazit: „Santa Clause 3“ bietet hervorragenden Kinospass für die ganze Familie. Besonders geeignet für alle, die sich in der kalten Dezemberzeit auf den Weihnachtsmann einstimmen wollen!

Jetzt bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Keine Kommetare bis jetzt