Ein Engel in der Stadt

engel-stadtPeter Falk macht nicht nur als „Columbo“ eine gute Figur, sondern auch in dem sehenswerten Weihnachtsdrama „Ein Engel in der Stadt“

Engel Max wird auf die Erde geschickt, um den Menschen bei ihren Sorgen und Problemen zu helfen. Zur selben Zeit wird auch ein weiblicher Engel namens Jo auf die Erde entsandt. Sie hat den Auftrag, Max zu feuern, weil der einen folgenschweren Fehler begangen hat. Doch zunächst müssen die beiden das verursachte Chaos beseitigen: Da ist auf der einen Seite Sally, die ihren jüngeren Bruder adoptieren möchte, beim Jugendamt aber erst einmal ein höheres Einkommen nachweisen muss. Auf der anderen Seite sind da Karl und sein Vater Josef, die sehr unter dem Tod der Mutter bzw. Ehefrau leiden und deren Fabrik für Weihnachtsschmuck kurz vor dem finanziellen Ruin steht. Bald wird klar: Max‘ Fehler hatte einen Sinn und wird das Leben der beiden Familien für immer verändern…

Ein Engel in der Stadt“ ist der gelungene Nachfolger von „Wer ist John Christmas“. Auch hier gibt Peter Falk in gewohnter Manier aber neuem Gewand den charmanten und liebenswürdigen Alten. Zu Beginn erwartet man noch irgendwie, dass Columbo gleich mit beigem Trenchcoat und Zigarre um die Ecke kommt, um noch eine letzte Frage zu stellen. Wenn man sich aber auf die himmlische Rolle des „Inspektors“ einlassen kann, erwartet einen hier eine liebevoll erzählte Story mit schöner Weihnachtsbotschaft.

Zwar kommt die Handlung an der einen oder anderen Stelle etwas zu vorhersehbar daher, das ist aber verzeihlich, schließlich möchte man zu Weihnachten nicht unbedingt große Überraschungen, sondern einfach die Gewissheit, dass es ein Happy End gibt. So auch in diesem Film.

dreimuetzenEin Engel in der Stadt: Unser Fazit

Ein Engel in der Stadt“ ist schöne Weihnachtsunterhaltung für die ganze Familie – ideal geeignet, um sich an kaltem Dezembertagen einzumummeln! Noch mehr Filme für große und kleine Weihnachtsfans gibt es hier.

Jetzt bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Ich akzeptiere

Keine Kommetare bis jetzt