Die Schlümpfe – eine schlumpfige Weihnachtsgeschichte

schluempfe-weihnachtenIn „Die Schlümpfe – eine schlumpfige Weihnachtsgeschichte“ zeigen sich die blauen Kultfiguren von ihrer festlichen Seite.

Die klassischen Schlumpf-Comics und Trickfilme zeichnen sich vor allem durch die detailreiche Charakterzeichnung der verschiedenen Schlümpfe aus. Vom väterlichen Papa Schlumpf, über den besserwisserischen Schlaubi Schlumpf bis hin zur allseits beliebten Schlumpfine bieten die Figuren Abwechslung und Identifikationsfläche.

In diesem Weihnachtsabenteuer, dass sich frei am Klassiker „Charles Dickens – Eine Weihnachtsgeschichte“ orientiert, helfen diese Eigenschaften erneut, der Geschichte Spannung zu verleihen. Auf kinderfreundliche Art wird diese berühmte Weihnachtsgeschichte neu aufbereitet und mit den liebevoll animierten Schlümpfen zum Leben erweckt. Hier kommen nicht nur alle bekannten Schlümpfe, sondern auch der Lieblingsfeind Gargamel und sein hinterhältiger Kater zum Einsatz.

Der griesgrämige Mufti Schlumpf verärgert den Geist der Weihnacht mit seiner Ignoranz und schlechten Laune, so dass das Dorf der Schlümpfe in große Gefahr gerät. Jetzt muss Papa Schlumpf mit Hilfe eines Zaubertranks die Schlümpfe der vergangenen, diesjährigen und zukünftigen Weihnacht heraufbeschwören. Diese sollen, ganz wie im Original, den Weihnachts-Verweigerer die wahre Bedeutung des Festes erkennen lassen.

Doch Mufti ist ein harter Brocken. Wird das Happy End gelingen, bevor der böse Gargamel die Schlümpfe gefangen nehmen und ihr Dorf zerstören kann?

Unser Fazit: Die Schlümpfe begeistern schon seit 1958 Comic-Liebhaber in aller Welt. Bei „Die Schlümpfe – eine schlumpfige Weihnachtsgeschichte“ kommen nicht nur alteingesessene Schlumpf-Fans auf ihre Kosten – es besteht Potential, die sympathischen blauen Geschöpfe ganz neu für sich zu entdecken. Zudem ist der Film eine besonders kinderfreundliche Version der schönen Geschichte von Charles Dickens, ganz ohne gruselige Geister.

Jetzt bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Keine Kommetare bis jetzt