Carol und die Weihnachtsgeister

carol-coverMit „Carol und die Weihnachtsgeister“ wirft Hollywood einmal mehr eine Adaption von Charles Dickens Klassiker „A Christmas Carol“ auf den bereits gut bereicherten Weihnachtsfilm-Markt.

Carol Cummings hat hart gearbeitet und nun alles, was man sich nur wünschen kann. Sie sieht gut aus, hat ein hübsches Vermögen angehäuft und ist die gefragteste TV-Moderatorin des Landes. Doch das reicht ihr nicht. Während sich die ganze Welt auf Weihnachten freut und vorbereitet, hat sie nur eines im Kopf: ihre Karriere. Während sie im Fernsehen warmherzig und freundlich wirkt, tyrannisiert sie in der Vorweihnachtszeit ihre Angestellten, um am Heiligen Abend die beste Show ihres Lebens abliefern zu können. Doch plötzlich erscheint ihr der Geist ihrer verstorbenen Tante, der sie mit drei weiteren Geistern auf eine lebensverändernde Reise nimmt.

Wie auch schon „Die Geister die ich rief“ und zahlreiche andere Adaptionen bedient sich „Carol und die Weihnachtsgeister“ des wohl bekanntesten Weihnachtsklassikers der heutigen Zeit. In der Umsetzung kann die weibliche Version von Ebenezer Scrooge, der das Wunder von Weihnachten am eigenen Leibe erfährt, Bill Murrays Darstellung nicht ganz das Wasser reichen, überzeugt jedoch durch sympathische Warmherzigkeit.

Unser Fazit: Wer sich an den diversen Verfilmungen des Klassikers von Charles Dickens noch nicht satt gesehen hat, wird bei Carol und die Weihnachtsgeister sicher seinen Spaß haben und auch an der einen oder anderen Stelle nicht mehr aufhören können, zu lachen.

Jetzt bei Amazon kaufen

Schreibe einen Kommentar

Keine Kommetare bis jetzt